Hausordnung

 

Anfüttern ist nicht gestattet!

Blinkern und Angeln mit lebendigen Köderfischen ist ebenfalls nicht erlaubt.

Gefangene Fische müssen mit einem Unterfangkescher aus dem Gewässer entnommen und ordnungsgemäß getötet werden.

Der Einsatz von Setzkeschern ist nicht gestattet.

Gefangene Fische dürfen nicht zurückgesetzt werden.

Die Fische dürfen grundsätzlich nur in der Kühlbox der Fischzucht Röll aufbewahrt werden.

Fische dürfen nicht am Teich, sondern ausschließlich am Schlachtbecken ausgenommen werden.

Der Schlachtplatz ist immer sauber zu verlassen (ansonsten wird die Startgebühr einbehalten)!

Der Angler verpflichtet sich, einem Mitarbeiter des Angelparks seine Identität und die gefangenen Fische bei Aufforderung vorzuzeigen.

Das Betreten der Teichanlage geschieht auf eigene Gefahr.

Für Schäden, die der Angler sich selbst, der Anlage oder anderen Personen zufügt, ist er selbst verantwortlich und haftbar. Eltern haften für ihre Kinder. 

Bei Verstoß gegen diese Hausordnung kann der Erlaubnisscheininhaber ohne Entschädigung von der Angelteichanlage verwiesen werden.

Diebstahl ist kein Kavaliersdelikt und wird sofort zur Anzeige gebracht. Außerdem wird eine Bearbeitungsgebühr von 100,- € erhoben und der Täter erhält absolutes Hausverbot.

Grundsätzlich ist das Bayerische Fischereigesetz einzuhalten.

Hier finden Sie uns

Forellenzucht und -handel Röll

Bahnhofstraße 2

63825 Blankenbach

Bei Fragen

Rufen Sie uns einfach an unter:

06024/9846

Fischgeschäft und Büro in Blankenbach

ODER:

06024/1510

Forellengrill in Sommerkahl

(nur zu den Öffnungszeiten)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Forellenzucht und -handel Röll 2017

Anrufen

E-Mail